• Urlaub und so...

    Sonne, Strand, jeder Menge Wind und Meer

    Am Samstag vor einer Woche war es soweit. Wir sind auf große Fahrt gegangen. Ab in den Urlaub. Zuerst lief es echt gut. Ich ab ins Auto, Frauli am Steuer und Omafrauli auf dem Beifahrersitz. Mehr Platz war auch nicht. Das gesamte Auto war vollgestopft mit Gepäck. Kleiner dürfte es echt nicht sein, aber zum Glück hab ich meinen Platz für mich gehabt. So weich bin ich übrigens noch nie gelegen. Frauli hat nämlich sämtliche Hundedecken, die mitgenommen wurden, einfach in die Box gestapelt und mich oben drauf. Und dann wurde gefahren… Ich hab eigentlich den ganzen Tag bis auf kurze Pausen im Auto geschlafen. Frauli wollte zwar auch zweimal…

  • Blogparaden,  Urlaub und so...

    miDoggy Parade: Urlaubspläne 2018

    Das neue Jahr ist schon angerissen. Ein ganzer halber Monat ist schon vorbei. Doch echt! Ich konnte es auch nicht glauben, als ich auf den Kalender geguckt habe. Lola und Julia von miDoggy haben wieder ein Motto für die miDoggy Parade ausgerufen. Diesmal geht es um die Urlaubsplanung. „Insidertipp: Wo lohnt sich 2018 der Urlaub mit Hund?“ lautet das Motto. Na, wo es sich lohnt, können wir nicht sagen. Aber wir können darüber berichten, wohin wir dieses Jahr wollen und wo wir die letzten Jahre waren. Das ist doch auch schon was. Urlaub mit Welpe Im Jahr 2012 verschlug es Frauli und mich nach Italien. Genauer gesagt sind wir nach…

  • Shiva quasselt

    Friesisches Wetter und Strand soweit die Pfoten reichen

    Unser Urlaub an der Nordsee zeigte sich stürmisch mit wenig Sonne und einem ziemlich scheuen Meer. Wenn ich am Strand war, war das Wasser weg. Ich hab es dann schon irgendwann gefunden, aber die ersten Tage dachte ich: „Frauli, hast du nicht gesagt, wir fahren ans Meer? Wo ist denn das Wasser hin?“ Tropfnasse Anreise Die Anfahrt war unglaublich nass. Ich hatte gar keine große Lust aus dem Auto auszusteigen, hat ja eh nur geregnet… Frauli war zwar ungebrochen optimistisch, aber kalt war es uns trotzdem. Es war aber auch sauungemütlich. Stürmisch und nass und kalt… igitt… Als wir nach gefühlt 1000 Stunden Fahrt endlich am Ziel angekommen sind, hat…

  • Urlaub und so...

    Sommerurlaub 2016 (Teil 3)

    Mit dem Montag kam ein weiterer Tag mit strahlendem Sonnenschein. Die Ostsee verwöhnte uns regelrecht mit warmen Wind, salziger Luft und Sonne pur. Nun stand eine Wanderung an der Steilküste auf dem Programm. Schließlich wurde die schon tagelang sehnsüchtig vom Strand aus beäugt. Also haben wir unsere Sachen gepackt und sind zum Feriendomizil „Weißenhaus“ gefahren. Perfekt! Laut Papaherrli war der Parkplatz sauteuer und ansonsten nichts besonderes. Trotzdem sind wir mit Begeisterung losmarschiert. Jeder Durchgang zum Strand wurde ausgiebig erprobt und getestet. Schließlich haben wir sonst keinen weißen Sandstrand und eine tiefblaue See vor der Nase. Frauli hätte quietschen können vor Freude (sie hat gequietscht…) über das Meer. Dabei ist sie…

  • Urlaub und so...

    Sommerurlaub 2016 (Teil 2)

    Voller Elan hat sich Frauli am Sonntag morgen aus dem Bett geschwungen. Schließlich war sie bereit die Welt zu erobern. Am Abend vorher gab es noch ein extralanges Gesicht, weil das Internet etwas „lahmarschig“ unterwegs war. O-Ton Frauli: „In der größten Pampa haste mehr Netz…“ Mir war das ja egal. So konnte Frauli nicht so oft peinliche Situationen von mir direkt online stellen. Aber ratet mal… Sie hat es natürlich doch gemacht. Naja, aber etwas gutes hatte es doch. Frauli hat gleich mal geguckt und gesehen, dass mehrere Geocaching-Runden in unmittelbarer Umgebung sind. Also fleißig geplant und Route ausgewählt. Papaherrli und Mamafrauli hatten andere Pläne, aber davon hat sich Frauli…

  • Urlaub und so...

    Sommerurlaub 2016 (Teil 1)

    Mit einem sehr wehmütigen Blick werden nun über 2.300 Fotos durchgeschaut… Eine wunderschöne Urlaubswoche an der Ostsee liegt hinter uns. Da ich das nicht alles in einen Megabeitrag quetschen will, werde ich meine Erlebnisse ein bisschen aufteilen. Vorfreude und Abfahrt Am Freitag ist Frauli sehr hektisch. Kofferpacken sieht bei uns so aus: Sie treibt sich den ganzen Tag mit mir irgendwo rum, kommt spät nach Hause und wirbelt wie eine Irre durch die Wohnung. Schließlich muss doch alles mögliche mit. Also werden schnellstens Klamotten zusammengesucht und gestapelt. Gefühlt 40x packt sie die Reisetasche ein und aus. Endlich endlich geht der Reisverschluss zu und alles ist drin. Dann wird meine Tasche…