Blogparaden,  Urlaub und so...

miDoggy Parade: Urlaubspläne 2018

Das neue Jahr ist schon angerissen. Ein ganzer halber Monat ist schon vorbei. Doch echt! Ich konnte es auch nicht glauben, als ich auf den Kalender geguckt habe. Lola und Julia von miDoggy haben wieder ein Motto für die miDoggy Parade ausgerufen. Diesmal geht es um die Urlaubsplanung. „Insidertipp: Wo lohnt sich 2018 der Urlaub mit Hund?“ lautet das Motto. Na, wo es sich lohnt, können wir nicht sagen. Aber wir können darüber berichten, wohin wir dieses Jahr wollen und wo wir die letzten Jahre waren. Das ist doch auch schon was.

Urlaub mit Welpe

Im Jahr 2012 verschlug es Frauli und mich nach Italien. Genauer gesagt sind wir nach Igea Marina gefahren. Frauli war dort viele Jahre als Jugendliche im Ostertrainingslager und hatte jedes Mal eine wundervolle Zeit. Diesmal hatte die ganze Familie einen Urlaub dort geplant. Ursprünglich hätte Rocky mitfahren sollen. Während der Planung war ich noch gar nicht existent. Dann war ich eben da und Rocky ist leider leider vor dem Urlaub bereits verstorben. Ich musste mich ganz allein damit auseinandersetzen. Es war alles so neu. Ich war grade mal einen Monat bei meiner Familie und dann ging es schon los. Ab in den Süden. Es war ein sehr schöner Urlaub. Wir waren viel am Strand. Waren im Pinienwäldchen wandern und haben San Marino besucht. Ich war immer fleißig dabei. Ich habe versucht den Speisezettel aufzufrischen, aber Frauli hat mich nicht zu den Enten gelassen. Ich habe das Meerwasser gekostet (schmeckt nicht) und habe gebuddelt wie ein Weltmeister. Wir waren im Hotel Nevada, dort dürfen Hunde eigentlich überallhin mit, außer in den Speisesaal. Das war aber kein Problem, hab ich solange eben geschlafen.

Urlaub mit Zelt

Im Jahr 2013 sind Frauli und ich viel unterwegs gewesen. Zuerst waren wir am Pfingswochenende beim Camping am Edersee in Mitteldeutschland. Es war ein toller Campingplatz mit vielen Möglichkeiten sich mit dem Hund zu beschäftigen inkl. eingezäuntem Hundebereich mit Agilitygeräten. Außerdem war ein großer See direkt am Campingplatz und ich konnte viel Plantschen. Geschwommen bin ich damals noch nicht. Das habe ich erst später für mich entdeckt.

Im August 2013 ging es dann auf große Europa-Reise. Wir sind erst nach Neuss an den Rhein gefahren und waren dort zelten. Ich habe mit Begeisterung am Strand gespielt und bin auch immer mal ins Wasser reingerannt, aber dann wurde uns gesagt, dass ich nicht so weit rausschwimmen darf, weil die Strömung so stark ist. Naja, dann hab ich eben nur am Strand gebuddelt. Das war dort nämlich kein Problem. Jederhund durfte an den Strand und rumtoben, solange der Zweibeiner die Hinterlassenschaften beseitigt. No Problem!

Nach ein paar Tagen hat Frauli dann das Zelt gepackt und die Fahrt ging weiter. Ab nach Belgien, ab in die Ardennen. Dort haben wir eine ganze Woche verbracht und uns mit den Freunden von Pfingsten wieder getroffen. Es war ein richtiger Gammelurlaub und ich habe einerseits begeistert entspannt und viel gespielt, leider hat sich durch ein paar unglückliche Umstände auch meine Verlassensangst manifestiert und ich bin seither angeleint eine ziemliche Zicke. Schade… das war vorher nicht so.

Auf, auf nach Paris! Die letzte Etappe führte Frauli und mich in die Stadt der Liebe. Ich weiß ja nicht… die Stadt der Ratten würde auch passen. Leider durfte ich keine fangen. Trotzdem war es ein tolles Wochenende und ich war hinterher fix und foxy. So viel gelaufen bin ich schon lange nicht mehr. Puh… Aber Frauli war aus dem Häuschen vor lauter Sehenswürdigkeiten. Wir haben viel angeguckt, ich hatte ein olfaktorisches Wunderland betreten und habe in einem unbeobachteten Moment Fraulis Eis vertilgt. Dafür war ich total lieb, als die netten jungen Franzosen mir ihr restliches Abendessen gegeben haben. Was es war, weiß ich nicht, es war französisch, aber es hat geschmeckt.

Ostseeurlaub – Hohwacht 2016

Nach zwei Jahren Urlaubspause oder Gartenurlaub ging es an die Ostsee. Diesmal nicht alleine, sondern mit Mamafrauli und Papaherrli. Es war eine wunderschöne Woche mit Strandbesuchen, Waldwanderungen und mehreren Treffen mit Freunden. Endlich, endlich konnte ich Moe und Nicole persönlich kennenlernen. Wir sind beide nicht unbedingt die einfachsten Gesellen, aber unsere Fraulis haben sich blendend verstanden.

Natürlich durfte ein Treffen und Besuch bei der wunderbaren Wandklexine Ingrid und der Atelierhütehündin Malaika nicht fehlen. Was soll ich sagen? Beide wundervoll und Malaika und ich haben und tadellos verstanden. Vor allem nachdem sie mir ihre Lieblingsbadestelle vorgeführt hat und wir nach Herzenslust flitzen konnten. Danach ging es noch zu einem Fotoshooting von Hundeknipserei. Wenn man schon am Meer ist, sollte man auch Strandfotos machen.

Leider war der Urlaub – wie jeder Urlaub – viel zu kurz und wir haben uns versprochen: Die Ostsee sieht uns wieder.

Nordsee 2017 – Dangast mit Omafrauli

Nachdem Opaherrli im Januar starb, haben Frauli und ich im Mai kurzerhand Omafrauli an die Nordsee entführt. Unser Weg führte uns nach Dangast am Jadebusen. Das Wetter war nicht so das Brett, aber wir haben viel unternommen und jede Menge Hundestrand gesehen. Laaaanger Strand, wenig Wasser – außer von oben, das kam reichlich. Trotzdem war es ein toller Urlaub. Wir haben mehrere Touren gemacht, die uns unter anderem nach Wilhelmshaven, Bremerhaven, Tossens und Dornum führten. Ich muss sagen, die beiden Hundestrände von Tossens und Dornum sind einfach perfekt gewesen! Vor allem der in Dornum ist wunderbar. Außerdem hätte ich da die Chance gehabt den sagenhaften Nordseehund Kuddel kennenzulernen. Leider habe ich das verpasst.

Urlaubsplanung 2018

Für dieses Jahr haben Frauli und Omafrauli die Insel Rügen im Visier. Aus zig Gründen haben wir mal Mitte März angepeilt, weil man schließlich immer ans Meer fahren kann. Jedenfalls ist Frauli grade am Gucken, wo wir wohl hinfahren. Ich bin schon mächtig gespannt auf den sagenhaften Kreidefelsen und vieles mehr (Meer). Drückt uns die Daumen, dass Frauli sich endlich mal entscheiden kann. Schließlich sollte sie endlich buchen. Aber wir haben schon zwei drei hübsche Häuschen in Aussicht.

Flauschige Umpfötelung

Shiva Wuschelmädchen

4 Kommentare

  • warnowtatzen

    Zelten mit Hund steht auch noch mal auf dem Urlaubswunschzettel. In Schweden wäre das noch mal toll, aber das muss nun warten.
    Paris mit dem Auto ist auch toll!
    Wir schreiben auch noch am Paradeartikel…und hey, vielleicht findet ihr da ja einen Tipp für euren Urlaub an unserer Küste =)

    Liebe Grüße

    Anika und Adgi

  • buddyschreibt

    Euer Artikel und die vielen tollen Fotos machen richtig Lust auf Urlaub. Schön, dass ihr auch so viel reist. Rügen ist bei uns auch noch ein Traum – den Reiseführer haben wir schon. Ich bin gespannt, was ihr berichten werdet!

  • Melanie Hensel

    Wir waren im November 2017 auch auf Rügen in mönchgut. Das war ein bezaubernder Urlaub. Man hat dort…außer man reist in den Ferien…so richtig Ruhe. Das hat uns sehr gefallen. Und wenn man außerhalb der Badesaison fährt, darf man an fast jeden Strand 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.