Shiva quasselt

Das große Interview des Weltenbummlers Moe

Heute habe ich die Ehre – nein, das Privileg – den wunderbaren Weltenbummler Moe von Moe and me persönlich zu interviewen. Da er zu Beginn des Interviews in Norwegen weilte und wir die Eindrücke live erleben wollen, haben Moe und ich uns per Videochat unterhalten. Jaja, da guckt ihr. Der Draht glühte förmlich. Die Idee zum Interview kam natürlich durch seine eigene Berichterstattung der Skandinavienreise und der daraus folgenden Reisewünsche von Frauli und mir.

Moe, vielen Dank, dass du dich zu dem Interview bereit erklärt hast. Zunächst einmal die Frage aller Fragen: Wie ist es, wenn man sein bequemes Zuhause gegen ein Wohnmobil eintauscht und quasi auf der Straße schläft, die auch noch unter einem dahin rauscht?

Sehr gerne, liebe Shiva und vielen Dank, dass du dir so tolle Fragen ausgedacht hast! Ja, also das mit BABA und mir (Anmerk. der Tippse: BABA ist unser Wohnmobil) war erst mal ziemlich ungewohnt. Immerhin wusste ich am Anfang gar nicht, wohin mit mir. Überall waren Füße, ein Tisch oder die Couch im Weg. Aber mittlerweile habe ich mich gut organisiert und die beste Pfoten-Kopf Aufteilung gefunden. Die Couch ist super zum Schlafen (nachts), tagsüber liege ich am Liebsten im Weg rum. Da bekomme ich es dann auch immer mit, wenn Naschi-Zeit ist. Während der Fahrt kann ich voll gut schlafen, aber wehe, Frauchen oder Herrchen bremst – dann weiß ich nämlich, dass wir angekommen sind und ich erst mal die Lage abchecken gehen muss. Frauchen findet das nicht so cool. Sie sagt immer, ich muss noch viel lernen und ich gebe zu: Manchmal verwechsele ich eine Ampelphase oder einen Kreisel mit erreichtem Platz.

Die Reise beginnt…

Du bist als regelrechter (Ost-)Seehund Wasser und vor allem das Meer gewohnt. Wie ist es, wenn man jeden Tag in einen neuen See springen kann? Vermisst du die Ostsee und die Gemütlichkeit der gewohnten Gassistrecken?

Also zugegeben: Manchmal suchen Herrchen und Frauchen richtig doofe Plätze auf. An denen kann man gar nicht richtig Gassi gehen, da muss ich mich dann mit ein wenig Gras und viel Wasser begnügen. Wasser ist ja grundsätzlich cool, aber mit dem Reinpieschern ist das immer so eine Sache. Ich mag dann da ja auch nicht wieder drin schwimmen… Na du verstehst schon. Die Ostsee vermisse ich eigentlich nicht, denn aus dem See trinken ist viel besser als brackiges Ostseewasser. Nur das Toben am Strand fehlt mir ganz arg, das kann man hier nur selten.

Schweden

Durch die Berichterstattung wissen wir, dass ihr in Schweden quasi dem Feuer davon fahren musstet. Wie war es, wenn der Wald in Flammen steht und ja auch die Angst mitgespielt haben muss, dass ihr eingeschlossen werdet? Hattest du immer volles Vertrauen in deine Menschen?

Oh, das war merkwürdig. Frauchen war nicht sehr beunruhigt, weil sie das mit den Waldbränden ja aus Portugal kennt und weiß, wie man sich zu verhalten hat (nicht mitten im Wald übernachten, kein Feuer machen, eher Richtung Wasser und Küste orientieren). Aber ich fand es komisch, weil es an vielen Orten nach verbrannten Keksen gerochen hat – dabei hat das Frauchen doch gar keinen Backofen an Board (Anmerk. von Frauchen: Kommt aber noch! Also so was ähnliches.) Feuer haben wir allerdings keines gesehen und wir waren zur schlimmsten Zeit ja sowieso am Meer – das war dann in Ordnung.

Durch meinen Ostseeurlaub weiß ich, dass das Land sehr flach ist und ihr quasi schon 3 Tage vorher seht, wer zu Besuch kommt. Jetzt seid ihr seit Wochen in Bergen und Wäldern unterwegs? Vermisst du die Weite des Horizonts oder gefällt dir die Veränderung?

Also, was ich doof finde, ist der Muskelkater, wenn man immer so hochkraxeln muss. Außerdem nennt mich Frauchen immer Bergziege. Und sie stolpert noch mehr als sonst, was irgendwie auch doof ist (immerhin bekomme ich immer mal wieder eines ihrer Körperteile ab). Aber die Luft und die Aussicht ist ziemlich dufte, deswegen finde ich Berge gar nicht mal sooo schlecht. Wälder sind übrigens richtig toll, die gibt es bei uns an der Ostsee aber auch. Da riecht es sooo lecker nach Rentieren!

Ach, da fällt mir ein… Wie ist es eigentlich mit Eichhörnchen? Gibt es die in Schweden auch oder musstest du als beliebtes Jagdobjekt auf Elche umsteigen? Was gibt es sonst noch für interessante Tiere?

Nee, also Eichhörnchen haben wir noch nicht eines gesehen. Ich selbst habe Schweine gerochen (Anmerk. der Tippse: Es waren Wildschweine) und Rentiere gesehen. Die finde ich richtig doof. Die haben sich vor BABA gestellt! Wer macht denn sowas? Und die gehen auch immer ohne zu Gucken über die Straße. Das lernt man doch schon im Welpengarten!

Frauchen und Herrchen haben außerdem noch einige Kraniche gesehen, ein Wiesel, Schafe und Rinder. Aber das kennt ihr wohl auch. Achja, und die Elchbegegnung wollen wir natürlich auch nicht verschweigen! Frauchen möchte übrigens unbedingt noch mal einen Bären sehen, aber ob das wohl klappt?!

Norwegen

Seit kurzem habt ihr den Polarkreis überschritten und seid mittlerweile sogar in Norwegen eingetroffen – dem Land der Drachen und Fabelwesen. Stimmt es, dass es quasi immer Tag ist? Merkt ihr eine deutliche Temperaturveränderung oder ist es immer noch so warm? Schweden hatte ja den heißesten Sommer seit vielen Jahren.

Naja, in Schweden war auch kaum Nacht, deswegen ist die Umstellung gar nicht sooo groß. Außerdem können wir in BABA alles zuziehen und gut schlafen. Ich hab damit sowieso keine Probleme. In Schweden war es wirklich sehr warm, über 20 Grad am Polarkreis. Total verrückt! Kalt ist es dann in Norwegen geworden! Frauchen legt mir abends jetzt immer ihre Kuscheldecke raus, damit ich nicht so frieren muss. Du weißt ja, das Alter und morsche Knochen…

Aber jetzt wo du es sagst: Drachen habe ich noch keine gesehen, außer du meinst das Frauchen morgens vor dem ersten Kaffee (hihi).

Als leidenschaftliche Schwimmerin stellt sich mir natürlich die Frage nach den Must Haves auf der Route. Nämlich… welche Badestellen, Hundestrände oder Flüsse kannst du so empfehlen? Wir beschränken uns erst einmal auf Schweden.

Puh, da fragst du was… Also wir haben ja wirklich an fast jedem Wasserloch angehalten, weil den Zweibeinern immer so warm war. Deswegen ist das jetzt ein bisschen schwierig. Eigentlich habe ich mir in Schweden nur 2 Orte sehr gut merken können, weil die richtig dufte waren und man mal nicht entweder im Schlamm versunken ist oder über Steine kraxeln musste.

Das eine war der Strand in Gäddede, das ist auch gleichzeitig ein echter Geheimtipp – da kommt nämlich keiner hin! Wir standen da ganz allein! Auf der einen, anderen Seite des Sees ist ein Campingplatz, der war aber richtig, richtig voll – und auf der anderen Seite ist schon Norwegen. Der Strand war ganz, ganz flauschig und der weicheste Sand, den ich je unter den Pfoten hatte. Und geglitzert hat der! Frauchen wollte gar nicht mehr weg. Leider hing der Sand auch nachher überall, weil er soooo fein war – aber einmal baden und zack – war es fast weg. Da haben Herrchen und Frauchen übrigens auch immer Bauchklatscher gemacht im See – ich hab es nachgemacht (aber psst, nicht verraten!).

Der zweite Strand war schon fast am Ende unserer Schweden-Zeit, und zwar war der in der Nähe von dem Eishotel, aber mitten in der Wallapampa, soll ich von Frauchen sagen. Ach und dann gab es da noch den türkisen See in Nikkaluokta, der war aber richtig, richtig kalt – da kam von den Gletschern das Eis runter!

Um nochmal auf die Bequemlichkeit zurück zu kommen. Bist du während der Fahrt Freigeist oder bist du angebunden oder in einer Box eingesperrt? Hast du die Möglichkeit auch zu gucken, wo es so hingeht und wo ihr her kommt oder ist alles dicht?

Haha – Frauchen wollte tatsächlich erst mal eine Box haben. Die tickt doch nicht mehr ganz sauber. 1. Ist hier gar kein Platz dafür und 2. Nee – wie soll ich mich denn damit auf die Couch legen?

Aber ein richtiger Freisteher bin ich nicht während der Fahrt – ich bin am Tisch angebunden und habe mein Geschirr an. Trotzdem kann ich so auf die Couch klettern, vorne und an den Seiten rausschauen und während der Fahrt auf den Keksknopf drücken (Frauchens Knie).

Ihr übernachtet ja jede Nacht woanders, aber doch in den mitgebrachten vier Wänden. Darfst du dich zu Frauchen und Herrchen ins Bett kuscheln und speziell Frauchen wärmen oder hast du ein eigenes Bett bekommen? Ist es gemütlich und ausreichend? Ich durfte dich ja persönlich kennenlernen und nach Fraulis Aussage, kann ich mich so breit machen wie ein Dinosaurier… Du brauchst ja sicher noch etwas mehr Platz.

Was soll das denn heißen, liebe Shiva – werden wir hier etwa kiebig? Also, ich bin ja wohl mini.

 Ooops – sorry

Nee ich habe aktuell mein eigenes Bett. Frauchen und Herrchen liegen hoch oben unter der Decke, aber ich hab sie flüstern hören, dass sie das eventuell noch mal ändern wollen – und dann gibt es eine gemeinsame Kuschelwiese. Aber ich hab ein riesiges Sofa, das reicht mir eigentlich aus, und wenn mir zu warm ist, gehe ich auf den Boden auf meine Kuscheldecke!

Nun seid ihr schon ein paar Tage in Norwegen. Auf den Fotos erwarte ich jeden Moment einen Drachen hinter den Bergen aufsteigen oder Trolle und Feen aus dem Wald auftauchen zu sehen. Ist das wirklich so? Hast du schon den einen oder anderen Drachen gesehen oder vielleicht einen Troll jagen dürfen?

Hm, Frauchen hat mir das Versprechen abgenommen, hier nicht zu ausfallend zu werden – also nein, ich durfte weder das eine noch das andere. Gerochen habe ich die natürlich und die stiiiiiinken, sag ich dir! Voll eklig! Deswegen will ich eigentlich nur die Rentiere jagen – die laufen so schön! Und saftig sind die bestimmt auch! Aber ich darf immer nicht. Frauchen ist so doof.

Vor ein paar Tagen war ja die Sternschnuppennacht und Frauli ist ja ein richtiger Sternengucker. Ich bin mir sicher, dass in Norwegen auch die Sterne funkeln und auch schnuppen. Aaaaaber Frauli meint, dass da ganz tolle Lichter am Himmel zu sehen sein sollen. Die nennen sich Polarlichter oder Nordlicht. Hast du sowas schon gesehen? Ich hab sie mal gegoogelt, das sieht ja aus wie grüne Bänder am Himmel. Das wäre ja echt toll, wenn du die auch mal in Echt siehst. Und noch ein Wunsch von Frauli… ein Bild von dir vor den Nordlichtern… *augenroll* Immer diese Spezialwünsche.

Stimmt. Die Polarlichter! Frauchen hat sich erzählen lassen, dass man die frühestens im September zu Gesicht bekommt – und da sind wir schon wieder auf dem Rückweg. Die beste Zeit soll übrigens im März sein – vielleicht sind wir ja dann wieder da?! Sollten wir die sehen, machen wir ein Foto. Ganz bestimmt. Aber vielleicht reicht dir ja erstmal das von mir unter dem Regenbogen?

Moe, jetzt kommt eine für dich sicher sehr wichtige Frage. Wie transportieren deine Menschen dein Futter für mehrere Monate Reise? Du hast ja auch einen sehr empfindlichen Magen-Darm-Trakt und wie ich immer Probleme mit der Analdrüse. Aus meinem eigenen Urlaub weiß ich, wie doof es ist, alles mitzunehmen und irgendwie fehlt immer Zubehör. Wie managen deine Menschen das? Habt ihr einen extra Anhänger für deine Sachen oder musst du dich sehr einschränken? Oder jagen deine Menschen Elche für dich?

Also dank den Tipps von deinem lieben Frauchen habe ich gar keine Probleme mehr, aber Frauchen passt auf, dass ich kein oder kaum Weizen bekomme. Die ersten 4 Wochen habe ich mein Futter von zu Hause bekommen. Dann fing es an, dass Frauchen neues Nassfutter gekauft hat. Das war sooo lecker! Viel besser als zu Hause und mit Elch (musste ich gar nicht extra jagen!) oder Rind. Nur Fleisch! Ohne den Gemüsekram! Das war toll. Außerdem bekomme ich immer was dazu, Eier, Käse, Nudeln, Lachs, Hack, Kartoffen, Reis… Das ist schon ziemlich dufte! Und Eis. Eis bekomme ich auch immer, wenn die Zweibeiner sich eines kaufen. Und das Trockenfutter hat das Frauchen in Schweden nachgekauft und sich so richtig auf den Hintern gesetzt: Sie hat auch da auf ihr Näschen vertraut und getreidefrei eingekauft – 4 Kilo Trockenfutter für 35 € und das 2 Mal. Hihi, aber lecker ist das! Ganz ehrlich! In Finnland müssen wir allerdings nochmal nachkaufen – bis zu Hause reicht die Portion nicht. Immerhin futtere ich jeden Morgen meine Portion Trockenfutter (oft darf ich die auch in den Rentierspuren suchen – voll cool!).

Nachdem eure Reise durch ein kleines Missgeschick ein vorzeitiges Ende fand, plant ihr sicher eine weitere Reise. Hast du da schon konkretes erfahren oder genießt ihr einfach nur wieder Zuhause zu sein? Ich meine, in deiner Abwesenheit hat sich sicher einiges getan und du musst jede Menge Ecken abchecken. Das ist jede Menge Arbeit und die Rüden sind sicherlich ganz schön frech geworden, weil du ja nicht mehr da warst, um nach dem Rechten zu schauen. 

Ach du, meine Zweibeiner… Nee, die wollten ja eigentlich gar nicht so richtig wieder zurück. Aber durch den Kaffee auf dem Laptop (meine Schuld, was muss das dumme Rentier da auch längs laufen!) und die Hochzeit von Herrchens Schwester mussten wir ja sowieso heim. Das hat sich aber so doof angefühlt, das wir jetzt alle Zelte abbrechen an der Küste und fest ins Wohnmobil ziehen. Ich glaub, das wird ein richtig, richtig großes Abenteuer…

Frauchen und Herrchen planen übrigens, den Winter in Griechenland zu verbringen. Mal sehen, ob das klappt – und was so auf unserem Weg liegt. Aber du begleitest uns doch bestimmt virtuell, oder, Shiva?

Auf jeden Fall werde ich euch virtuell folgen. Animiert von eurer tollen Reise und den Erlebnissen hat Frauli recht spontan einen Schwedenurlaub für mich und sie organisiert. Ich freue mich schon drauf in euren Spuren zu wandeln und vielleicht kann ich dich ja erschnuppern.

Vielen Dank für das Interview.

Flauschige Umpfötelung

Shiva Wuschelmädchen & Moe Weltenbummler

Die Fotos wurden uns freundlicher Weise von Nicole und Moe zur Verfügung gestellt. Wenn euch die Reise der beiden gemeinsam mit Herrchen Dennis interessiert, kann ich euch die Seite Wundertrips empfehlen. Dort erfahrt ihr auch einige Hintergründe, die für die eigene Reiseplanung wertvoll und wichtig sein können.

Ein Kommentar

  • Moe

    Huhu liebe Shiva,

    das hat echt Spaß gemacht! Vielen Dank, dass du uns Löcher in den Bauch gefragt hast.
    Und ich freu mich total, dass du bald Schweden besuchen gehst. Das wird dir bestimmt richtig, richtig gut gefallen!

    Liebe Grüße
    dein Moe

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.